Kochfeld – Technikguide

In diesem Beitrag schreibe ich über autark betriebene Kochfelder. Manche Hersteller sprechen dabei auch von Kochstellen. Autarke Kochfelder werden entweder mit einem separaten Schaltkasten über Drehknebel bedient oder über eine Sensor – Touchbedienung, die direkt oben auf dem Kochfeld angebracht ist.

Ein Kochfeld ist eine Platte auf der man seine Speisen entweder direkt oder im speziellen Kochgeschirr erwärmen kann. Die Oberflächen bestehen entweder aus Edelstahl oder aus Glaskeramik.

Jeder Kochfeld – Hersteller bezieht seine wichtigsten Komponenten (Oberfläche und Heizelemente) von den gleichen, wenigen Zulieferern und baut die Kochfelder zu einem eigenen, individuellen Produkt zusammen, daß zu seinem Sortiment dazu passt.

Bevor ich noch etwas zu den Größen und Bauformen sage, gehe ich erstmal auf die wichtigsten Komponenten und die Beheizungsarten ein.

„Kochfeld – Technikguide“ weiterlesen

Küchenfronten – Materialguide

Die Küchenfronten bilden neben der Arbeitsplatte die größte Fläche zur Gestaltung an. Die Beanspruchung der Küchenfront ist längst nicht so stark wie bei der Arbeitsplatte, jedoch werden zum Beispiel die Frontkanten bei „grifflosen“ Fronten immer wieder angefasst. An diesen Stellen kann bei einigen Materialien mit der Zeit eine Gebrauchspatina entstehen. Ebenso sollten säurehaltige Lebensmittel (z.B. etwas heruntergelaufener Zitronensaft) nicht gleich eine Verfärbung der Front zur Folge haben.

Der Phantasie für den Einsatz von Materialien zur Frontgestaltung sind fast keine Grenzen gesetzt. Neben den klassischen Küchenfronten wie Laminat (Schichtstoff), Matt- oder Hochglanzlack sowie Holzfronten in glatter oder Rahmenausführung werden inzwischen auch andere Materialien eingesetzt.

Wie schon beim Arbeitsplatten  – Materialguide werde ich auch hier alle Materialien für Küchenfronten nacheinander beschreiben. Dabei unterscheide ich grob in Kunststoff-, Lack-, Holz-, Metall-, und Alurahmenfronten

„Küchenfronten – Materialguide“ weiterlesen

Materialien für die Küche

Materialien in der Küche

Für Materialien gibt es sehr viele unterschiedliche Einsatzbereiche in der Küche. Materialien, die Du mit der Küchenplanung aussuchst, definieren die Haptik und Optik von Wänden, Boden, ArbeitsplattenFronten, Griffen, Korpusteilen sowie auch für diverse Innenleben und Accessoires.

Die Materialien werden in allen Einsatzbereichen unterschiedlich stark benutzt und beansprucht, sodaß auch die Eignung der Materialien aufgrund ihrer Eigenschaften unterschiedlich ist. Die Materialien beeinflussen ganz wesentlich den Endpreis der Küche. So kann die gleiche Küchengestaltung mit unterschiedlichen Materialien eine sehr große Preisspanne abbilden.

Aus diesen Gründen und für eine lange Lebensdauer der Küche solltest Du Dir über die Materialien der Küche ausreichend Gedanken machen und diese mit Bedacht auswählen. Dabei ist nicht unbedingt teurer gleich besser.

Um die Zuordnung für Dich leichter zu machen werde ich die Materialien von der Gestaltung der Einsatzbereiche aus beleuchten. Dieser Beitrag soll Dir einen Überblick geben. Zum Teil gibt es noch gesonderte Beiträge, welche die Materialien der einzelnen Einsatzbereiche noch detaillierter beleuchten. Hierzu gelangst Du einfach über die entsprechenden Verlinkungen im Text.

„Materialien für die Küche“ weiterlesen

Arbeitsplatten – Materialguide

Arbeitsplatten

Arbeitsplatten Auswahl für die Küche bedeutet heute weit mehr als die richtige Farbe einer Schichtstoffplatte auszusuchen. Hierzu eignen sich inzwischen auch sehr viele andere Materialien.

Es gibt Materialien, die auch nach 20 Jahren aussehen wie am ersten Tag.  Es gibt aber auch welche, die eine „Gebrauchspatina“ bekommen. Dessen sollte man sich bewußt sein oder die Materialien gezielt deswegen aussuchen. Manche Arbeitsflächen werden so mit den Jahren immer schöner. Dies liegt immer im Auge des Betrachters.

Die Beanspruchung einer Arbeitsfläche ist oft sehr hoch. Vielfältige mechanische Beanspruchungen und manchmal hohe Temperaturen sollen eine Arbeitsfläche ein Küchenleben lang aushalten. Kleinere Beschädigungen können daher je nach Materialauswahl schon mal vorkommen, sollten aber die Gebrauchsfähigkeit nicht einschränken. Auf unifarbigen Flächen sieht man diese kleinen Fehler sofort. Daher ist es gut zu überlegen, ob man eine unifarbige Fläche auswählt oder eine strukturierte oder gemusterte Fläche.

„Arbeitsplatten – Materialguide“ weiterlesen

Gestaltung für eine Wohnküche

Die Gestaltung Deiner Küche

An eine Gestaltung für eine Wohnküche werden selbstverständlich andere Ansprüche gestellt, als an eine „Hausfrauen Abstellkammer„. Wenn die Küche schon im Wohnraum steht, sollte sie auch „wohnlich“ aussehen und nicht bloß wie eine „geschlossene Küche“ ohne Wände. Die Gestaltung wird vor allem durch die Position, die Ergonomie, und die Materialien beeinflusst.

Eine Einteilung in Formen nach Buchstaben wie L, U oder G wie sie in der Branche oft vorgenommen wird, habe ich noch nie für zielführend gehalten. Die Form der Küche ergibt sich bei meinen Planungen aus der Gestaltung im vorhandenen Raum, nicht umgekehrt. Die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten läßt sich auch mit dem kompletten Alphabet nicht so einfach kategorisieren.

Zusätzlich ist es wichtig, dass die Technik besser und ansprechender funktioniert als in einer geschlossenen Küche. Man möchte immerhin weniger hören und kein Fett auf den Wohnmöbeln. Außerdem sollten Küche und Geräte eine dem gehobenen Stellenwert der Küche angemessenes Design sowie dem Hobby entsprechende Funktionalität beinhalten. Siehe hierzu auch mein Beitrag zu „Geschmack mit allen Sinnen„.

Dieser bewusst sehr ausführliche Beitrag soll Dir aufzeigen, worauf Du bei der Gestaltung überhaupt alles achten kannst. Diese Aspekte berücksichtigt ein guter Planer automatisch bei seinen Entwürfen oder spricht sie im richtigen Augenblick an. Sicher ist es gut, auf die Fragen der Planer schon Antworten parat zu haben. Es kann Dir jedoch auch helfen, herauszufinden und zu beurteilen, welcher ein guter Planer ist.

„Gestaltung für eine Wohnküche“ weiterlesen

Geschirrspüler – Technikguide

Geschirrspüler - Korb, Bildquelle Miele
Quelle: Miele
Wer baut Geschirrspüler in Deutschland?

Ich spreche in diesem Artikel ausschließlich über Haushalts – Geschirrspüler. Hersteller von Haushalts – Geschirrspülern gibt es in Deutschland gar nicht so viele wie man vielleicht vermutet. Aus Respekt vor den deutschen Arbeitsplätzen möchte ich hier ausschließlich diese Produktionsstätten hervorheben und vorstellen.

Nur Miele und die BSH (Bosch-Siemens-Hausgeräte) fertigen ihre Geräte in Deutschland. Miele fertigt im Werk Bielefeld und die BSH in Dillingen an der Donau. Miele gilt als der Pionier und war die Firma, die bereits 1929 den ersten Geschirrspüler in Europa baute. Zur BSH gehören die Marken Gaggenau, Siemens, Bosch, Neff und diverse Untermarken wie z.B. Constructa. Alle Geschirrspüler der BSH-Marken werden im größten, deutschen Geschirrspülerwerk in Dillingen an der Donau gebaut.

Alle anderen Marken, die Geschirrspüler in Deutschland anbieten, fertigen diese im europäischen Ausland oder außerhalb der EU.

Worauf achte ich beim Geschirrspülerkauf ?

Die Auswahl an Geschirrspülern ist bei jedem Hersteller riesig. Dabei kommt es zuerst auf die verschiedenen Möglichkeiten in der Bauweise an, welche die Typenauswahl vervielfältigt. Ist erstmal die Einbausituation geklärt, bleiben meist nur noch 3-4 Typen zur Auswahl übrig. Die oft großen Preisunterschiede zwischen diesen Typen sind dann meist in der Ausstattung begründet.

Doch was ist dabei wichtig? Dies werde ich nachfolgend erläutern.

„Geschirrspüler – Technikguide“ weiterlesen

Geschirr lieber mit der Hand spülen?

Was darf in den Geschirrspüler und was spüle ich mit der Hand?
173114_web_R_K_B_by_S. Hofschlaeger_pixelio.de
Quelle: pixelio.de

Im Handel wird beim Geschirr von „spülmaschinengeeignet“ und „spülmaschinenfest“ gesprochen. Die Verwechslungsgefahr der beiden Begriffe ist hierbei durchaus beabsichtigt. „Spülmaschinengeeignet“ bedeutet allerdings nur, dass man das so bezeichnete Geschirr in die Spülmaschine stecken kann. Wie lange es das aushält ist hierbei nicht definiert. Als „spülmaschinenfest“ hingegen darf nur bezeichnet werden was eine nach Norm bestimmte Lebensdauer in einer Spülmaschine nachgewiesen hat. „Geschirr lieber mit der Hand spülen?“ weiterlesen

Geschmack mit allen Sinnen

Was ist Geschmack?
  • „Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.“ (Oscar Wilde)
  • „Der gute Geschmack ist die Fähigkeit, fortwährend der Übertreibung entgegenzuwirken.“ (Hugo von Hofmannsthal)
  • „Über Geschmack lässt sich nicht disputieren.“ (Immanuel Kant)
  • „Geschmack ist die Kunst, sich auf Kleinigkeiten zu verstehen.“ (Jean-Jacques Rousseau)

Das Internet ist voll von Sprüchen über Geschmack und es läßt sich darüber auch prima philosophieren. Hier geht es um Geschmack in der Küche. Und das meine ich auch dabei in den vielfältigen Bedeutungen dieses schönen Wortes.

Geschmack mit allen Sinnen?

Kochen, Essen und Schmecken passiert mit allen Sinnen. Schmecken funktioniert zwar in der direkten Bedeutung mit dem Mund, Riechen gehört dabei aber schon ganz wesentlich hinzu. Das weiß ja jeder. Wenn es um den Genuß beim Essen geht gehören aber Sehen Hören und Fühlen auch dazu. „Geschmack mit allen Sinnen“ weiterlesen