Speisekammer – Gestaltungstipp

Wozu eine Speisekammer oder Speis?

Früher hat man jedem Haus einen unbeheizten, dunklen Raum als Speisekammer (oder Speis) der Raumgestaltung hinzugefügt. Der Raum war dazu entweder im Keller oder in Nähe der Küche platziert. Kühlschränke waren noch ein Luxusgut und nicht in jedem Haushalt verfügbar. Man musste sich also anders behelfen um die Lebensmittel aufbewahren zu können. „Speisekammer – Gestaltungstipp“ weiterlesen

Gestaltung für eine Wohnküche

Die Gestaltung Deiner Küche

An eine Gestaltung für eine Wohnküche werden selbstverständlich andere Ansprüche gestellt, als an eine „Hausfrauen Abstellkammer„. Wenn die Küche schon im Wohnraum steht, sollte sie auch „wohnlich“ aussehen und nicht bloß wie eine „geschlossene Küche“ ohne Wände. Die Gestaltung wird vor allem durch die Position, die Ergonomie, und die Materialien beeinflusst.

Eine Einteilung in Formen nach Buchstaben wie L, U oder G wie sie in der Branche oft vorgenommen wird, habe ich noch nie für zielführend gehalten. Die Form der Küche ergibt sich bei meinen Planungen aus der Gestaltung im vorhandenen Raum, nicht umgekehrt. Die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten läßt sich auch mit dem kompletten Alphabet nicht so einfach kategorisieren.

Zusätzlich ist es wichtig, dass die Technik besser und ansprechender funktioniert als in einer geschlossenen Küche. Man möchte immerhin weniger hören und kein Fett auf den Wohnmöbeln. Außerdem sollten Küche und Geräte eine dem gehobenen Stellenwert der Küche angemessenes Design sowie dem Hobby entsprechende Funktionalität beinhalten. Siehe hierzu auch mein Beitrag zu „Geschmack mit allen Sinnen„.

Dieser bewusst sehr ausführliche Beitrag soll Dir aufzeigen, worauf Du bei der Gestaltung überhaupt alles achten kannst. Diese Aspekte berücksichtigt ein guter Planer automatisch bei seinen Entwürfen oder spricht sie im richtigen Augenblick an. Sicher ist es gut, auf die Fragen der Planer schon Antworten parat zu haben. Es kann Dir jedoch auch helfen, herauszufinden und zu beurteilen, welcher ein guter Planer ist.

„Gestaltung für eine Wohnküche“ weiterlesen

Wohnen mit der Küche

Die Hausfrauen Abstellkammer

Das Wohnen fand vor noch gar nicht allzu langer Zeit ohne die Küche statt und es wurden fast ausschließlich geschlossene Küchenräume geplant. Unter dem Begriff „Frankfurter Küche“ wurde in den 20er Jahren von der Architektin Margarete Schütte-Lihotzky eine extrem kompakte Raumnutzung definiert, die sich zwar erst in den 50er Jahren durchsetzen konnte, dafür dann aber lange Jahre als Standard für die Küchengestaltung galt. Obwohl sich die Lebensgewohnheiten inzwischen deutlich geändert haben, wird ein Großteil der Standard – Wohnungsgrundrisse leider noch heute mit einer solchen Küche angelegt. Doch dazu später…

„Wohnen mit der Küche“ weiterlesen

Küchenplanung aber wie und wo?

Wie bekomme ich die beste Küchenplanung?

Die Küchenplanung selbst machst Du am Besten mit einem Spezialisten zusammen. Auch wenn es viele ambitionierte und auch gute Hobbyarchitekten gibt, ein Profi macht das jeden Tag, er kennt die fachlichen Möglichkeiten sicher besser.

Eine Küche ist das einzige fest eingebaute Möbel und lässt sich nicht mal schnell verrücken oder austauschen wie z.B. ein Sofa. Selbst „gelernte“ Architekten tun sich oft schwer mit der Küchenplanung und sind froh, wenn sie ein Profi dabei unterstützt. Er weiß genau, auf welche Details und Funktionalitäten man achten muss. „Küchenplanung aber wie und wo?“ weiterlesen